Öko 2016 in Trier – Bauen mit Holz

130 Ausstellungsbetriebe beteiligen sich in diesem Jahr an der Ökomesse der Handwerkskammer Trier. Im vergangenen Jahr waren es 15.000 Besucherinnen und Besucher, die die Bedeutung untermauerten, die ökologischem Bauen inzwischen beigemessen wird.

Die Firma Holzbau-Anton, hier, gemeinsam mit Wolfgang Schlagwein von Eveline Lemke, Jutta Blatzheim-Roegler und dem Geschäftsführer der HWK Tier, Dr. Bittner, besucht, ist in der Umsetzung eines Wohnraumprojektes für Flüchtlinge beteiligt.

Das Holzbaucluster der Landesforsten Rheinland-Pfalz hat Wohnmodule in Holzbauweise entwickelt. Die Module sind preiswert, aber trotzdem solide und vor allem eine schnell zu errichtende Lösung, um Wohnraum zu schaffen. Ein Konjunkturprogramm auch für die heimische Holzwirtschaft und das örtliche Baugewerbe.

Besuch auf der Öko-Baumesse

Ökomesse-Trier 2Wolfgang Schlagwein, Sprecher für Bauen und Wohnen der Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen im Mainzer Landtag, besuchte auf Einladung der Handwerkskammer Trier die Öko-Bau 2015.
Auf weit über 3.000 Quadratmeter standen im Trierer Messepark die Themen erneuerbare Energien, Gebäudesanierung, effiziente Energie- und Heiztechniken, Förderprogramme und Bauen mit Holz im Vordergrund
Die Dienstleistungsschau des regionalen Handwerks lockt Jahr für Jahr viele tausend Besucher aus der Region und Luxemburg auf das Trierer Messegelände.

Foto: Die Grünen-Abgeordneten Jutta Blatzheim-Rögler und Stephanie Nabinger (1. und 5. von links), Staatssekretär Uwe Hüser (2. V. links) und Wolfgang Schlagwein an einem der Messestände: Dämmstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen sind eine Alternative zu synthetischen Produkten wie Polystyrol oder Polyurethan.

Weitere Informationen: Webseite der HWK Trier

Neues GRÜNE RLP

  • Keine Einträge

Termine

    Keine Veranstaltungen
Hergestellt bei {Level49} von Robert Kolle.