Divestment-Konferenz Paris

An der Schnittstelle zwischen Klimaaktivismus und Finanzmarkt ist eine junge Bewegung im starken Zuwachs, die entschieden und effektiv gegen Klimawandel angeht: die Divestment aus fossiler Energie Bewegung.

Bereits jetzt kann von beachtlichen Erfolgen gesprochen werden. Eine ganze Reihe von Akteuren – von Universitäten, Städten, religiösen Gemeinschaften bis hin zu Pensionsfonds, Medienorganisationen oder Industrieunternehmen – ziehen ihr Geld aus Anlage in fossile Energieunternehmen ab – sie divesten. Norwegens Staatsfonds oder der Lutherische Weltbund sind nur die neuesten Namen auf einer Liste von Organisationen, die diesen Weg gegangen sind.

Zusammen mit 350.org und der Greens/EFA Fraktion im Europäischen Parlament organisieren die Europäischen Grünen eine internationale Konferenz in Paris zum Thema Divestment aus fossiler Energie, um dieses wichtige Thema ein Stück höher auf die öffentliche Agenda zu bringen, für die Risiken der sogenannten Kohlestoffblase zu sensibilisieren und die Möglichkeiten zur Stärkung eines nachhaltigen Finanzsystems aufzuzeigen.

Mit Gästen aus den USA, Europa und aus dem Globalen Süden diskutieren wir, wie wir eine CO2 Blase verhindern, Investitionen aus dem fossilen Sektor abziehen und die Finanzierung klimafreundlicher Projekte stärken können.

We need a new economie which dos not run on fossil fuels

– Marjan Minnesma www.urgenda.nl

Mit dabei Bill McKibben von 350.org, Stephen Heintz vom Rockefeller Brothers Fund, die NGO Carbon
Tracker Initiative, UNEP, Impax Asset Management, Mitglieder der Kirchen und Glaubensgemeinschaften, Klima- und COP21 AktivistInnen, Mitglieder der progressiven Investment und Unternehmenscommunity und viele mehr.

Gemeinsam organisiert durch Europäische Grüne Partei + 350.org + Grüne/EFA Fraktion im Europäischen Parlament

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Termine

    Keine Veranstaltungen
Hergestellt bei {Level49} von Robert Kolle.